Zum Inhalt springen

Die Kirche St. Wolfgang

Die Kirche von Erfweiler ist dem heiligen Wolfgang gewidmet. Sie ist die einzige Kirche im Bistum Speyer, die diesen Heiligen als Kirchenpatron hat. Sein Symbol, das Beil, wird als Sinnbild der Waldarbeit gedeutet, worin möglicherweise der Grund für die Wahl des Kirchenpatrons liegt. Nach alter mündlicher Überlieferung wurde die erste Kirche im 14. Jahrhundert aus Holz errichtet. Sie stand vermutlich an der Weggabelung ins Langental.
1742 erhielt der Baumeister Andoni Brandenburger den Auftrag zum Bau einer neuen Kirche, die im Oberdorf stand. Heute erinnert ein Kreuz in der Straßenmitte im Oberdorf an diese Kirche, von der noch ein Chorstein erhalten ist, der im Anbau der jetzigen Kirche neben der Eingangstür angebracht wurde.
Bereits 1861 wurde der Bau einer neuen Kirche, günstig zwischen Ober- und Unterdorf gelegen, angeregt. Nach Verwirklichung dieses Vorhabens konnte das alte Kirchlein 1905 abgerissen werden. Die im neugotischen Stil errichtete Kirche wurde am 1.5.1901 geweiht. Nachdem unter Pfarrer Barudio an der rechten Chorseite bereits eine Sakristei mit Jugendraum angebaut wurde, erschien Mitte der 60er Jahre diese Kirche zu klein und so wurde eine Erweiterung der Pfarrkirche beschlossen. Am 28.2.1969 begann der Abriss des alten Chors um für den neuen Chorraum Platz zu schaffen. Der Erweiterungsbau zieht sich rechts vom Altar in drei Giebeln bis in den Hang hinter der Kirche. Ihm fielen auch Kanzel und Kommunionbank zum Opfer, da sie vom neuen Teil aus nicht zu nutzen waren. Im Inneren der heutigen Kirche fällt im Chorraum am meisten ins Auge ein Kruzifix aus Beton in einer modernen, abstrakten Ausführung. Mit dem Bau einer neuen Sakristei war die Erweiterung abgeschlossen.

IMG_2465gro.jpg